Telefon: +49 (7724) 949474 | E-Mail: info@tz-stgeorgen.de
Blog
Jun 11

Abschluss der 2. Runde der Innovation Labs

Im letzten Jahr wurde durch die bwcon – mit finanzieller Unterstützung einer Gruppe lokaler Sponsoren und der Förderung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg – erstmals sogenannte „Innovation Labs“ durchgeführt. Am Freitag (11.6.2021) endete die zweite Runde der Veranstaltung mit dem Pitch der Teams vor einer Jury.

Durch die Innovation Labs werden speziell gründungsaffine Studenten der regionalen der Hochschule Furtwangen (HFU) und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Villingen-Schwenningen angesprochen. Diese können sich für die Teilnahme an den 6 kostenlosen Workshops pro Lab bewerben. Die Teilnehmerzahl der Innovation Labs ist auf maximal 18 Studenten beschränkt. Die Organisation des Workshop-Programms, dessen Durchführung und die Betreuung der teilnehmenden Studenten übernimmt dabei ein Berater-Team der bwcon GmbH, einer von insgesamt 2 beteiligten Konsortialpartner von Digital Mountains, einem von 10 regionalen Digital Hubs die durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert werden.

In den Innovation Labs vermittelt das bwcon Berater-Team den teilnehmenden Studenten die Anwendung von Innovationsmethoden aus dem Design Thinking. In interdisziplinären Teams entwickeln die Studenten dann konkrete Geschäftsideen die zum Abschluss der Veranstaltung i.R. eines „Pitch“ präsentiert werden. Bei dem Pitch treten die Teams in einem Wettbewerb gegeneinander an und präsentieren die entwickelten Geschäftsideen einer Jury, die dann den Sieger des Pitch kürt. Das Gewinnerteam erhält ein Preisgeld von EUR 1.000, das zweitplatzierte Team von EUR 600 und das drittplatzierte Team EUR 400.

Der zweite bei den Innovation Labs engagierte Konsortialpartner ist die St. Georgener Technologiezentrum GmbH (TZ), die gleichzeitig Konsortialführer von Digital Mountains ist. Das TZ dient als räumlicher Anlaufpunkt von Digital Mountains und unterstützt die Innovation Labs mit seinem Infrastruktur-Angebot.

Neben der 50%igen Förderung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg i.R. des Förderaufrufs „Digital Hub“ erbringen die drei Sponsoren – namentlich die PE-Stiftung, die ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG (ebm-papst) sowie die Papst Licensing GmbH (Papst Licensing) jeweils mit Sitz St. Georgen – den zur Finanzierung der Innovation Labs notwendigen finanziellen Eigenanteil. Die Sponsoren verbindet das gemeinsame Interesse, Innovationen und Gründungen regional zu fördern.

Neben der Förderung der Durchführung der Innovation Labs haben das TZ, die ebm-papst und die Papst Licensing ggfs. auch weitere Möglichkeiten, potentielle sich aus den Innovation Labs ergebende Gründungen zu unterstützen. So bietet das TZ Gründungswilligen die Möglichkeit bis zu einem halben Jahr kostenlos die Infrastruktur im sogenannten TZ-Inkubator zu nutzen. Gründer können zudem Büros zu attraktiven Konditionen vom TZ anmieten und von der Beratung, der Infrastruktur und dem Netzwerk des TZ profitieren. In Abhängigkeit der Geschäftsidee kann ebm-papst Gründer mit seiner technischen Expertise beraten und diesen ggfs. wichtige Geschäftskontakte verschaffen. Darüber steht ebm-papst –einer für sie interessanten und technisch innovativen Geschäftsidee – auch hinsichtlich einer möglichen finanziellen Beteiligung offen gegenüber. Papst Licensing kann bei Bedarf Gründer aus dem Innovation Lab mit seinem patentrechtlichen Knowhow unterstützen. Darüber hinaus kann sich die Gesellschaft bei für sie interessanten Geschäftsideen ebenfalls durchaus vorstellen, sich an einer Gründung finanziell zu beteiligen.

Aufgrund des positiven Zuspruchs – sowohl von Seiten der Studenten, der Hochschulen und der Sponsoren – wird das erfolgreiche Programm mit einer